Hartweizennudeln mit Grill-Gemüse und einem Kürbiskern-Kräuter-Pesto

Einfaches veganes Basis-Rezept - auch für den ungeübten Koch

Nudeln gehen immer und sind einfach zu kochen. - Ein Pesto kann man ebenfalls leicht selbst zubereiten. Jetzt noch Zucchini grillen und aus 2 Karotten einen Salat zaubern: fertig. - So geht's.

Vegan Rezept von Suug

GrundlagenrezepteHauptgerichteBowls
  • Kochzeit
    25 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad
    Einfach
  • Aufwand
    Mittel
  • Vorbereitungszeit
    5 Minuten
  • Vitamine
    Vitamin A, Vitamin B6, Eiweiß / Protein
  • Unverträglichkeit
    vegan, sojafrei
  • Nachhaltigkeit
    palmölfrei
  • Trend
    Vegan
  • Ausrüstung:
    Grillpfanne, Topf

Motivation

Heute mache ich eine Ausnahme und gönne mir mal wieder eine gute Portion Penne: Weizennudeln aus Hartweizengrieß, die die Form eines schiefen Zylinders haben. Sie werden ohne Ei hergestellt. Das ist super für die vegane und tierleidfreie Küche. - Einziger Nachteil ist, dass sie so lecker schmecken, das man davon einfach zuviel isst. Da nimmt man ganz schnell ein paar Pfund zu. wink

Zutaten für 2 Personen

Für die Penne - Hartweizennudeln ohne Ei

  • Vorrat:
  • 250 g Penne
  • 1 Schuss Bratöl
  • Gewürze:
  • 1 TL Meersalz

Für das Pesto

  • Frische Zutaten:
  • 1/4 Zwiebel (möglichst rot)
  • 1 EL gehackter Schnittlauch
  • 1 Zweig(e) Petersilie
  • 1 Zweig(e) Dill
  • 1/4 Limette
  • Vorrat:
  • 1 EL geröstete Kürbiskerne
  • 1/2 EL geröstete Sonnenblumenkerne
  • 1/2 EL geröstete Mandeln
  • 3 EL Bio-Rapsöl (kalt gepresst)
  • Gewürze:
  • 1 TL Meersalz

Für die Zucchini

  • Frische Zutaten:
  • 1 Zucchini

Für den Salat

  • Frische Zutaten:
  • 2 Karotten
  • 1/4 Zwiebel (möglichst eine rote Salatzwiebel)
  • 1 TL gehackter Schnittlauch
  • Vorrat:
  • 1 Schuss Rapsöl
  • 1 Schuss Essig
  • Gewürze:
  • 1 Prise(n) Meersalz

Vorbereitungsarbeiten

Frische Zucchini, Karotten, Zwiebeln und Kräuter am besten aus der Region und in Bioqualität einkaufen.

Penne, Zucchini, Karotten bilden die Basis. Dazu Gemüsezwiebel, Schnittlauch, Petersilie, Dill, Limette und Rapsöl. Eiweiß liefern die Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Mandeln. - Die Johannisbeeren sind ein kleiner Geheimtipp.
Penne, Zucchini, Karotten bilden die Basis. Dazu Gemüsezwiebel, Schnittlauch, Petersilie, Dill, Limette und Rapsöl. Eiweiß liefern die Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Mandeln. - Die Johannisbeeren sind ein kleiner Geheimtipp.

Anleitung

1. Die Nudeln in das kochende Wasser geben. Damit das schneller geht, koche ich 1/2 Wasser im Wasserkocher vor. - Nach ca. 7 Minuten sind die Nudeln fertig. Ich mag sie mit etwas Biss.

2. Während die Nudeln kochen, mache ich die Grillpfanne heiß, putze die Zucchini und schneide sie in ca. 1cm dicke Scheiben. Wer mag, kann sie auch in längliche Streifen schneiden. Die Zucchini in die legen und beidseitig so lange angrillen, bis deutliche Grillstreifen zu sehen sind.

3. Nun noch rasch das Pesto zubereiten: Im Mörser die Kerne und Nüsse grob zerstoßen. Diese dann in ein Schälchen geben. Dazu das Rapsöl, das Meersalz sowie die Kerne und Nüsse. Nun noch das Zwiebelstückchen und die Kräuter klein hacken und gemeinsam mit etwas Limettensaft darüber streuen. Zum Schluss alles kurz umrühren.

4. In einer Schüssel ein einfaches Dressing aus Öl, Essig, Meersalz, Zwiebel und Schnittlauch vorbereiten. Die mit einer Reibe zerriebenen Karotten dazugeben und alles umrühren. - Ich habe heute noch frische Johannisbeeren da - davon gebe ich ein paar in den Karrottensalat. Das gibt ihm eine herrliche, süßsauere Frische.

Tipps

Tipp 1: Ich röste von Zeit zu Zeit Nüsse und Samen. Dadurch entfalten sie erst richtig ihr Aroma. So habe ich auch heute geröstete Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Mandeln einfach zu Hand.

Tipp 2: Zucchini gibt es frisch aus der Region zwischen Juni und Oktober. - Man kann natürlich statt der Zucchini auch anderes Gemüse verwenden: Paprika, Auberginen und Pilze passen genauso gut.

Fazit

Penne Nudeln kann man auch supergut in einer Schale servieren und mit dem Löffel oder einer Gabel essen: In solch' einer Buddha Bowl finden die Nudeln gemeinsam mit dem Pesto, den gegrillten Zucchini und dem Salat platz. - Mir schmecken so die Nudeln auch kalt - als Gericht für unterwegs oder auf der Arbeit.

Jetzt Newsletter abonnieren!

Rezeptideen und Tipps rund ums vegane kochen – direkt in dein Email-Postfach!